5. Etappe MTB-Transalp Bike: Scuol – Livigno

20. Juli 2012

Liebe Bikerfreunde, hier findet ihr den 5. Artikel über Armin und Matthias bei ihrer Meisterleistung!

Armin Kiebacher liefert bei dieser Etappe eine spektakuläre Zieleinfahrt, deshalb unbedingt anschauen.

Fotos: Harald Wisthaler – www.wisthaler.com

4. Etappe MTB-Transalp Bike: Nauders – Scuol

18. Juli 2012

Die Hälfte ist heute geschafft!
Hier der Bericht der 4. Etappe.

Fotos: Harald Wisthaler – www.wisthaler.com

3. Etappe MTB-Transalp Bike: Ischgl – Nauders

17. Juli 2012

Den Bericht der 3. Etappe könnt ihr euch HIER durchlesen!

Weiterhin viel Erfolg dem “Team Sexten-Dowe Sportswear”!

Fotos: Harald Wisthaler – www.wisthaler.com

2. Etappe MTB-Transalp Bike: Imst – Ischgl

16. Juli 2012

Heute ging es fuer die DOWE-Teams von Imst nach Ischgl: Auf 78 km warteten 3274 hm auf die Fahrer. Die Hoehenmeter sammelten sie vorwiegend auf den Anstiegen zur Venetalm, die Pillerhoehe und das Almstueberl. Auf den letzten 20 km ging es das Hoehenprofil betrachtet unspektakulaer, dafuer aber sehr abwechslungsreich und in einem Rennen zermuerbend unrythmisch nach Ischgl. Eine wuerdige Transalp-Etappe die alle Kriterien beinhaltet!

Armin und Matthias kamen gut weg. Die Muskelkraempfe von Matthias setzten ihm nicht so stark zu wie gestern. Auf dem ersten Anstieg mussten die beiden noch einige Teams ziehen lassen und kamen etwas weiter hinten gereiht zum ersten Versorgungspunkt in Wenns (nach der Abfahrt von der Venetalm). Ueber die Pillerhoehe, Landeck und das Almstueberl bis nach See konnten sie dann aber einige Plätze gut machen. Auf den letzten km nach Ischgl verteidigten die beiden sehr gekonnt: Armin unterstuetzte Matthias optimal und Matthias zeigte dass er sich auch wenn es nicht so perfekt laeuft super verteidigen kann. Ein kleiner Sturz bei Matthias musste leider auch heute sein, er blieb aber ohne Folgen.
Der 30 Tagesrang und der 26 Gesamtrang berechtigen sie auch morgen wieder aus der Startgruppe A1 und damit deutlich enspannter starten zu koennen!

Chris und Hannes erwischten im eigentlichen und uebertragenen Sinne leider einen etwas duesteren Tag. Zwei Platten, ein Sturz und Krise bei Hannes verdarb ihnen diese ansonsten sehr schoene Transalp-Etappe. Mit dem 45. Tagesrang und einem Rueckfall in der Gesamtwertung können die beiden nach dem gestrigen Ergebnis leider nicht ganz zufrieden sein.

Dafuer laufen die Motoren der Masters Sascha und Michael immer besser: Der 72. Platz in der Masters Wertung und eine Verbesserung in der Gesamtwertung stimmen zuversichtlich fuer die kommenden Tage!

Das Wetter sollte langsam besser werden und die Teams freuen sich auf folgenden Etappen!
Morgen gehts nach Nauders!

Fotos: Harald Wisthaler – www.wisthaler.com

1. Etappe MTB-Transalp: Oberammergau – Imst

16. Juli 2012

Bei Strömenden Regen begann um 8.00 Uhr unser Tag. bereits um 9.00 Uhr mussten wir zur Startaufstellung, da am ersten Tag alle Fahrer in den vorderen Reihen starten wollen. mit ein wenig schwindeln und dank Chris und Hannes, den Teamkollegen aus Österreich, konnten wir uns in den vorderen Reihen des 2ten Startblockes rein schmuggeln. als um 10.00 Uhr der Startschuss viel, regnete es wie aus Eimern. wir kamen am Start gleich gut voran und machten somit schnell Boden gut auf die davor gestarteten Athleten. die ersten 25km waren flach und wir konnten uns in der 2 gruppe gut halten. als der erste anstieg kam, setzten wir uns mit noch 10 anderen Athleten vom Rest des Feldes ab. bis zum letzen Anstieg waren wir dann noch zu 6 in einer Gruppe. beim Anstieg konnten wir uns von den anderen 4 Fahrer absetzen und somit fuhren wir unser tempo den Anstieg hinauf aufs marienbergjoch. Die letzen 2km waren extrem schwierig, da es immer steiler und steiler wurde, sodass man sein Bike sogar schieben musste. durch das gehen auf steinigem Untergrund löste sich bei Matthias das Pedal am Schuh. somit war er gezwungen mit dem kaputten Schuh die Abfahrt hinunter zu fahren. durch den ständigen Ryhtmuswechsel war Matthias dann auch noch von Krämpfen geplagt. in der schwierigen schlussabfahrt kam Matthias in einer Rechtskurve zu Sturz und zog sich dabei einige Abschürfungen zu. auf den letzen Kilometern kämpften wir uns dann noch durch bei strömenden Regen ins Ziel. wir belegten bei der heutigen schlammschlacht in der Kategorie der Männer den 25ten gesamtrang. das heißt, dass wir morgen in der ersten gruppe starten dürfen. Nur 2 Plätze dahinter kam Chris und Hannes ins Ziel. Im Großen und Ganzen war es ein gelungener Auftakt mit ein klein wenig Pech, da auch Simon und Harald stundenlang im Stau standen und wir mit dem Rad schneller als sie mit dem Auto waren. So schafften sie es nicht uns zu verpflegen. Wir hoffen morgen auf eine besseres Wetter.

Bis Morgen Matthias, Armin, Simon und Harald

Fotos: Harald Wisthaler – www.wisthaler.com